Wir sind
die Handwerker
die Latein gelernt haben.

Horizontalsperre Niederdruckverfahren

Das Niederdruckverfahren ist eine Art der Horizontalsperre bei durchfeuchten Wänden. Die Vorgangsweise ist diese, dass man in die durchfeuchtete Wand Löcher mit einem Durchmesser von 2-3 Zentimeter und einer Länge von 25cm (Bsp.: bei einer Wandstärke von 30cm) gebohrt. Nach dem Bohren werden die Bohrlöcher staubfrei gemacht und eine Art Textil welche die Silikate aufsaugen. Nach mehrmaligem Nachfüllen des Silikates, wird die Flüssigkeit fest und die horizontalsperre ist errichtet.

    Zurück zu allen Leistungen
    mobile
    tablet
    desktop
    wide