Wir sind
die Handwerker
die Latein gelernt haben.

Durchgang in Kaminmauern verbreitern

In Gebäuden, welche aus der Gründerzeit stammen, findet man oft Durchgänge welcher der heutigen mindestbreite nicht entsprechen. Damit man solche Durchgänge auf diese Breiten anpasst wird folgendes gemacht:

Der Durchgang wird unterfangt mit Stehern damit er nicht einstürzen kann. Nach der Unterfangung wird in das Mauerwerk, welches in der Regel in Gründerzeithäusern aus NF-Ziegeln besteht, ein I-Träger eingeschlagen. Nach Einbau des I-Trägers wird auf die benötige Breite die Wand abgebrochen.

    Zurück zu allen Leistungen
    mobile
    tablet
    desktop
    wide